Der Start ins Bitcoin-Mining #4

Die Wahl der Hardware sollte sorgsam getroffen werden und man sollte für mögliche Komplikationen gewappnet sein!

Der Schwerpunkt sollte aus vorherigen Guides klar geworden sein – hohe Hashrates erreichen wir mit effizienten Grafikkarten. Komponenten wie CPU, RAM und Festplatte spielen nur untergeordnete Rollen – ein wertiges Mainboard und ein energieeffizientes Netzteil sind hingegen unerlässlich.

Als Beispiel-Rig dient uns das BTCBase Quad-6870 Rig.
(Stromverbrauch nach Herstellerangabe) BTCBase Quad-6870 Rig Bestehend aus:

  • 4x HD6870 Grafikkarte (150 Watt je 300MH/s)
  • AMD Sempron 140 (45 W)
  • MSI 890FXA-GD70 (5x PCIe x16 1x PCIe x1)
  • Silverstone ST1200-G (80+ GOLD Netzteil)
  • WD Caviar Green Festplatte (~5W)
  • 2GB RAM (~3W)

Dieses Rig ist dank leistungsstarkem Netzteil und vielen PCIe-Slots noch erweiterbar – ein wichtiger Punkt den man nicht übersehen sollte.

Gesamt macht dies etwa ~653Watt max. Verbrauch bei 1200MH/s (bei diesem Wert sollte man in Anbetracht auf weitere „kleine“ Komponenten wie Lüfter und dem Verbrauchsanstieg nach Übertaktung etwas großzügiger rechnen).

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden sollte man sich vor dem Kauf bewusst machen, dass ein Mining-Rig:

  • Lautstärke produziert (seperate Unterbringung, leise Kühlung/Wasserkühlung)
  • starke Abwärme produziert (Überhitzungsgefahr, Klimatisierung)

…und diese Faktoren mit in die Kalkulation einbeziehen – hier können schnell Zusatzkosten entstehen!

Für einen energieeffizienten Kauf ist auf ein Netzteil mit 80+ Zertifizierung zu achten, für diese Zertifizierung gilt folgende Tabelle:

80 PLUS Zertifikat 230V Internal Redundant
% Auslastung 20% 50% 100%
80 PLUS 80% 80% 80%
80 PLUS Bronze 81% 85% 81%
80 PLUS Silver 85% 89% 85%
80 PLUS Gold 88% 92% 88%
80 PLUS Platinum 90% 94% 91%

Deutlich zu sehen ist der Anstieg der Energieeffizienz im mittleren Auslastungsbereich, die Netzteilwahl sollte also nicht zu knapp ausfallen (zumal man das System dann leichter um eine weitere Grafikkarte erweitern kann).
Mit unseren 653Watt Verbrauch und dem 1200Watt 80+ Gold Netzteil liegen wir bei einer Verlustleistung von ~10% bei ca. 718,3 ~ 720Watt effektivem Verbrauch.

Mit Hilfe von Taschenrechner oder unserem BTCBase Bitcoin Mining Calculator Advanced könnt ihr euch nun ans Rechnen machen – viel Erfolg!

Overclocking, FPGA, Linux-Installation, Shell Scripte, Screen, Videotutorials und mehr im nächsten Teil!

Enjoyed this post? Share it!

 

7 thoughts on “Der Start ins Bitcoin-Mining #4

  1. Eine Frage. Warum nehmt ihr nicht 6950 Karten? Die sind derzeit doch fast genauso günstig zu kriegen wie 6870, aber haben deutlich mehr mhash/s.

    • Wir haben die 6870 super günstig bekommen, die ersten günstigen und verfügbaren 6950 wären ca. 35% teurer gewesen. Die 6950 liegen im Stromverbrauch ca. 30-35% höher das ganze für effektiv ca. 7-8% mehr MH/s. Ursprünglich waren diese Karten auch in der näheren Auswahl, aber nach allem drehen und wenden waren die 6870 sowohl in Preis/Leistung als auch Verbrauch/Leistung immer ein kleines bisschen besser. Wobei ich zugeben muss: 6950 mit Shader-unlock hätte sicher noch etwas an den Werten gedreht – letztendlich musste die 6950 in unserer Rechnung jedoch immer ein gewaltiges Stück übertaktet werden um einen Effektivitäts-Vorsprung zu erreichen und hierbei wären natürlich die Stromverbrauchswerte (nach Hersteller) hinfällig.

      • Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe mal zur Probe ein paar Hashs auf ein paar kleinen CPU’s gerechnet und beginne, Spaß daran zu haben. Ich überlege mir gerade, ob ich noch einsteigen sollte, ein oder vier dedizierte Mining-Rig nach eurer Hardware-Spezifikation zu bauen. Ist es nicht „eigentlich“ schon etwas zu spät, an dem Goldrausch noch teilzunehmen? Ich frage das, weil ich mir nach 5 Tagen Bitcoin-Forum noch keine rechte Meinung bilden konnte….

        • Darüber kann ich keine genaue Aussage treffen – das ist immer sehr spezifisch und kommt auf deine Rahmenbedingungen an – richtig kalkulieren solltest du und nicht blauäugig an die Sache geben! Ob einsteigen oder nicht – die Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen 🙂 Grüße

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.