bitomat.pl Statement

Deutsche Übersetzung des bitomat.pl Statements:

Ich möchte hiermit alle bitomat Nutzer über den Systemfehler des 26 Juli 2011 und dessen Konsequenzen informieren.
Zuerst möchte ich mich entschuldigen, dass das Statement so spät nachgereicht wird. Ich habe die Veröffentlichung zugunsten der Recherche nach den Verantwortlichen und den Gründen für den Fehlern verzögert. Trotz der intensiven Anstrengung, war es leider bis heute nicht möglich die Vorgänge nachzuvollziehen.
Dennoch denke ich, dass keine weitere Verzögerung gerechtfertigt ist und ich euch eine Erklärung schulde.
Am 26. Juli 2011 um ca. 23:00 Uhr, habe ich festgestellt das der Bitcoin-Server überlastet und ich den RAM erhöhen musste. Als Resultat dieser Operation war die komplette virtuelle Maschine gelöscht und mit ihr alle Daten, einschließlich der wallet und all ihrer Backups.
Ich habe herausgefunden, dass sich die Daten ins Nirvana begeben haben, weil die Einstellungen der virtuellen Maschine geändert worden sind, auch wenn ich selbst nichts geändert habe. Unser Hoster, Amazon Web Services Company, gibt an, dass die gelöschte Maschine so eingestellt wurde, dass sie sich beim nächsten Herunterfahren unwiederruflich „zerstört“ (inklusive aller Daten auf den Festplatten).
Ich bin immernoch am ermitteln wer die Einstellungen an der VM geändert hat und ob es möglich ist die gelöschten Daten wiederherzustellen. Leider stellt sich die Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) als sehr schwierig heraus. Sobald ich realisiert habe, dass die virtuelle Maschine verloren ist, habe ich sofort AWS premium support bestellt, mit dem Manager geredet und nach Absicherung meiner Daten gefragt. Bis jetzt ohne Erfolg.
Bis heute konnte ich die genauen Gründe für die Misere nicht herausfinden. Ich vermute das Handlungen Dritter, welche ihre illegalen Aktivitäten verdecken wollten oder gar den ganzen Service crashen lassen wollten, verantwortlich dafür sind. Sollten sich meine Vermutungen in diese Richtung verhärten, werde ich mit dem Fall zur Polizei und Staatsanwaltschaft gehen. Dazu benötige ich allerdings die Zusammenarbeit von AWS und das ist (wie oben erwähnt) zur Zeit leider sehr schwierig. Bemühungen der Datenwiederherstellung sind natürlich immernoch im Gange.
An diesem Punkt möchte ich darauf hinweisen, dass die Realgeldbeträge in ihrem Konto absolut sicher sind, d.h. unausgezahltes Realgeld, sowie nicht umgewandelte BTC bleiben sicher und intakt.
Ich werde eucht natürlich über jegliche Fortschritte zu diesem Thema auf dem laufenden halten.
Mit ist bewusst, dass die Situation sehr schwierig ist und Sie Angst um den Verbleib ihrer BTC haben. Ich versichere, dass wir intensiv an einer Lösung der Krise arbeiten und ich offen für jeden Vorschlag bin.
Heute beabsichtige ich alle „Orders“ zurückzunehmen und die Seite wieder soweit wieder auf die Beine zu stellen, dass es möglich ist sich PLN auszahlen zu lassen.
Ich möchte euch noch darüber informieren, dass ich mehrere Gespräche mit potentiellen Investoren aus In- und Ausland hatte. bitomat.pl steht für 17.000 BTC zum Verkauf, bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte unter bartek@szabat.com.

Mit freundlichen Grüßen Bartek Shabbat Service Administrator www.bitomat.pl

(BTCBase freie Übersetzung, für etwaige Übersetzungsfehler oder Formulierungsfehler übernehmen wir keine Haftung, genauso wenig besteht Anspruch auf die Richtigkeit der Übersetzung)

Quelle: bitomat.pl (Statement, polnisch)

 

Enjoyed this post? Share it!

 

4 thoughts on “bitomat.pl Statement

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.